Beratung

Beratungsansätze

GiVE berät Sie, wenn Sie ...

  • bei der Standortsuche zwischen Deutschland, Polen, Bulgarien und Rumänien entscheiden müssen.
  • Kosten im slowakischen Werk senken wollen.
  • ein Grundstück, eine Verkaufsfläche oder eine Halle in Tschechien, Ungarn oder Kasachstan suchen.
  • in Russland eigene Vertriebsstrukturen aufbauen möchten und hierzu noch eine Logistiklösung brauchen.
  • Marktanalysen in Russland und der Ukraine für bestimmte Baumaterialien benötigen.
  • Genehmigungen von Behörden in Russland brauchen.
  • Lieferanten in China, Indien, der Türkei oder Tschechien suchen.
  • ein Werk in China aufbauen.
  • Schwellenländer in Nordafrika und in Südamerika im Fokus haben.

... oder eine andere Aufgabenstellung in den Emerging Markets bewältigen müssen.
Wir erarbeiten für Ihr Unternehmen mit unseren Experten vor Ort eine passende Lösung.

GiVE - Beratungsprojekte weltweit

GiVE - Beratungsprojekte weltweit

Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns per Email!
Slider
 

Global Footprint

Global Footprint - Marktfokus | Wertschöpfung

In den vergangenen Jahren wurden Wertschöpfungs­strukturen in den Wachstumsregionen Asien und Osteuropa aufgebaut. Dabei sind umfangreiche Netzwerke (Kunden, Werke, Lieferanten, Logistik, usw.) entstanden.

Die globalen Märkte zeigen aber eine hohe Volatilität und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wie Wechselkurse, Lohnkosten, Mitarbeiterverfügbarkeit, Energiekosten, etc. verändern sich.

Unternehmen sind gezwungen, die Flexibilität zu erhöhen und die Liquidität zu sichern. Der Marktfokus muss schneller angepasst und der Break Even gesenkt werden.

Wir helfen Ihnen, folgende Fragen zu beantworten:

  • Wie haben sich die Parameter (Nachfrage, Wechselkurs, Lohn- und Logistikkosten etc.) der Märkte verändert?
  • Welche Märkte haben welches Potenzial und wann bzw. wie sollen sie erschlossen und bearbeitet werden?

Ein Projektbeispiel zum Thema Global Footprint:

Ausgangssituation
  • Produktion an Standorten in Europa, USA und Asien
  • Bezug von Vormaterial und Absatz ebenfalls in diesen drei Regionen
  • Warenflüsse zwischen Werken zur Veredelung
  • Hohe Produktionskostenunterschiede, Restriktionen bzgl. Knowhow-Schutz
Projektziele
  • Optimale Verteilung der Wertschöpfungsaktivitäten in einer 5-Jahres- Planung, Verkürzung der Durchlaufzeiten
  • Überprüfung der Beschaffungsstruktur, Warenflüsse und Distributionsstrukturen
  • Beurteilung des Einflusses möglicher Entwicklungen von internen und externen Faktoren auf die Supply Chain
Vorgehen
  • Aufnahme der bestehenden Wertschöpfungsstruktur, Prozess- und
    Materialstücklisten, Workshops zur Analyse und Konsequenzen
    möglicher Produktionsoptionen , Unterstützung der Datenerhebung
  • Programmierung der Supply-Chain-Struktur mit einem linearen
    Optimierungsmodell
  • Durchführung der Optimierung und von Sensitivitätsanalysen
  • Workshops zu Darstellung und Diskussion der Ergebnisse sowie
    Implikationen für die Wertschöpfungsstruktur
Ergebnis
  • Klare Entscheidungsvorlage für die Bewertung und zielgerichtete
    Veränderung des Wertschöpfungsnetzwerks
  • (Bewusste) Abweichungen von der .optimalen· Struktur können
    quantifiziert werden
  • Abschätzung der Robustheit und Anfälligkeit der Supply Chain;
    Identifikation der relevanten globalen Einflussfaktoren
  • Modell steht zur Verfügung und kann bei der Veränderung der
    Faktoren angepasst werden
previous arrow
next arrow
Slider

Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns per Email!
Slider
 

Neue Märkte

Neue Märkte - Risiko | Potential

Die jungen Wachstumsmärkte sind für viele Unternehmen eine gute Gelegenheit starke Zuwächse zu generieren.
Die Bestimmung der Regionen, Städte, Kundensegmente, sowie des Zugangs zum Markt über fremde oder eigene Vertriebsstrukturen entscheidet bereits am Anfang über den Erfolg oder Misserfolg des Markteintritts.

Damit Sie sich in diesen Märkten optimal positionieren, unterstützen wir Sie mit folgenden Leistungen:

  • Markt- und Wettbewerbsanalysen
  • Vertriebsstrukturen
  • Umsetzbare Ziele
  • Markteintrittsstrategie
  • Suche, Bewertung und Auswahl von Distributionspartnern
  • Aufbau von eigenen Vertriebsstrukturen
  • Marketingkonzepte | Moments of Truth
  • Customer Relationship Management

Ein Projektbeispiel zum Thema Neue Märkte:

Ausgangssituation
  • Bewertung eines Targets für Privat Equity
  • In Westeuropa ist das Unternehmen etabliert, aber diese Märkte
    lassen keine Phantasie nach steigenden Umsätzen und Erträgen
    zu.
  • Die Märkte Osteuropas werden als starke Wachstumsmärkte mit
    hohen Margen eingeschätzt.
  • Die Bewertung der Märkte schwankt aber je nach Quelle erheblich.
  • Die Marktdrivers und die Positionierung sind nicht klar.
Projektziele
  • Glaubwürdiges Marktszenario entwickeln
  • Marktmechanismen und Marktdrivers beschreiben und erklären
  • Daten und Informationen direkt in den jeweiligen Ländern
    (Russland, Ukraine, Rumänien, Tschechien, Polen, etc.) erheben
  • Vertriebsstrukturen transparent darstellen
  • Positionierung im Wettbewerbsumfeld darstellen und Maßnahmen
    ableiten
Vorgehen
  • Desk Research
  • Persönliche und telefonische Interviews mit Branchenexperten,
    Kunden, Wettbewerbern, Verbänden und Behörden
  • Darstellung der Marktszenarios und der Vertriebsstrukturen
  • Berater vor Ort mit Marktkompetenz, sowie sprachlichen und
    kulturellen Kompetenz
Ergebnis
  • Tiefes Verständnis für die Gründe für hohe Wachstumsraten aber
    auch für die Gefahren der Volatilität der Emerging Markets
  • Verständnis für die Vertriebsstrukturen und deren Transformation
  • Transparenz der Positionierung ggü. dem Wettbewerb um die
    Chancen einzuschätzen, bzw. adäquate Maßnahmen ableiten
previous arrow
next arrow
Slider

Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns per Email!
Slider
 

Standort

Standorte - Fixkosten | Risikominimierung

Durch die Festlegung des Standorts werden Fixkosten für die nächsten Jahre festgelegt.

Beim Standortaufbau werden oft die Zeit- und Kostenpläne nicht eingehalten, da die Erfahrungen im Zielland fehlen.
In den Niedrigkostenländern steigen die Kosten. Wenn diese Standorte in der Zukunft bestehen sollen, müssen Kostenoptimierungen durchgeführt werden.

An den genannten Punkten setzen wir an und bieten unseren Kunden ein umfangreiches Leistungspaket:

  • Standortidentifizierung und -bewertung | international | regional | lokal
  • Business Plan
  • Suche und Bewertung von Grundstücken und Mietobjekten
  • Einholung von Genehmigungen
  • Konzept der Produktion, Beschaffung und Logistik
  • Personalbeschaffung
  • Projektleitung bis zum Produktionsbeginn

Ein Projektbeispiel zum Thema Standort:

Ausgangssituation
  • Schwierige wirtschaftliche Lage zwingt zu erheblicher
    Kostensenkung durch Produktionsverlagerung
  • Marktbearbeitung nur mit Produktionskapazitäten vor Ort möglich
  • Kapazitäten in Deutschland ausgelastet, zusätzliche
    Produktionskapazitäten werden in den Emerging Markets
    aufgebaut
Projektziele
  • Erstellung eines Business Plans mit optionalen Regionen
    Kosten, Förderungen, MA-Verfügbarkeit. Logistik, etc.
  • Suche, Bewertung und Auswahl von Produktionsstandorten
  • Alternativ: Identifizierung und Bewertung von
    Übernahmekandidaten und Kooperationspartnern
  • Standortaufbau und Verlagerung
Vorgehen
  • Berater vor Ort mit Kompetenz für Standort - Identifizierung und
    Aufbau
  • Erfahrung im Umgang mit Behörden
  • Sprachliche und kulturelle Kompetenz
  • Mittelstand und Konzerne
Ergebnis
  • Verlässliche Entscheidungsgrundlage erstellt
  • Dynamische Entwicklung der Kosten und Bedingungen
    berücksichtigt
  • Ein optimaler Standort in Bezug auf die unternehmensspezifischen
    Anforderungen (u.a. Produktion- und Logistikstruktur, MA-Qualifikation,
    Lieferzeiten, usw.)
  • Termine für Genehmigungen, Maschinenverlagerung und
    Produktionsstart eingehalten
previous arrow
next arrow
Slider

Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns per Email!
Slider
 

Global Sourcing

Global Sourcing - Kostensenkung | unmittelbarer Einfluss auf die G&V

GiVE legt Wert auf die Auswahl von Warengruppen mit einem hohen Kostensenkungspotential, geeigneter Beschaffungsregionen und die Auswahl von zuverlässigen Lieferanten, die den Qualitätsansprüchen unserer Kunden entsprechen.

Wir begleiten Sie von der Einkaufsstrategie bis zur Lieferantenentwicklung mit folgenden Leistungen:

  • Beschaffungsoptimierung
  • Definition der Beschaffungsmärkte
  • Potentialbewertung der Warengruppen
  • Anfragepakete und Anforderungen
  • Lieferantenidentifizierung und -bewertung
  • Preisangebote
  • Bemusterung

Ein Projektbeispiel zum Thema Global Sourcing:

Ausgangssituation
  • Schwierige wirtschaftliche Lage zwingt zu erheblicher
    Kostensenkung
  • Produktkosten sind im Wettbewerbsvergleich zu hoch
  • Wettbewerber kaufen bereits in LCC ein
  • Suche nach kurzen Beschaffungswegen für ausländische Werke
  • Suche nach freien Produktionskapazitäten
    in Zeiten der boomenden Konjunktur
Kompetenz
  • Innerhalb von 3 Monaten werden neue
    Lieferanten identifiziert und Preisangebote
    eingeholt.
  • Nach weiteren 6 Monaten werden die meisten
    Lieferanten integriert und die Kostensenkung
    wirkt sich in der G&V aus.
  • Mittelstand und Konzerne
Projektziele
  • Entwicklung einer Einkaufsstrategie in Bezug auf Regionen,
    Materialgruppen und Lieferanten
  • Identifizierung, Bewertung und Auswahl von Lieferanten in Zentral- und
    Osteuropa, Türkei, Indien und China
  • Kostensenkung um mehr a1s 10'% TCO (Total COst of Ownership)
  • Absicherung der Qualität und Lieferfähigkeit
previous arrow
next arrow
Slider

Unsere Experten: (Auswahl)

Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns per Email!
Slider
 

Logistik

Logistik - Kosten optimieren | leistungsfähige Strukturen und Prozesse

Die Logistikleistungen begleiten oft den Markteintritt bzw. den Aufbau von Distribution und die Anbindung der neuen Standorte und Lieferanten.

Wir bieten Ihnen die Unterstützung in folgenden Bereichen:

  • Definition der Logistikanforderungen
  • Analyse der bestehenden Strukturen
  • Modellierung der Prozesse und Kosten
  • Konzept für den Aufbau neuer Strukturen und Prozesse
  • Konzept für die Optimierung von Logistikprozessen
  • Suche, Bewertung und Auswahl von Logistikunternehmen
  • Implementierung von Logistiklösungen (Inbound, Outbound, Werkslogistik)

Ein Projektbeispiel zum Thema Logistik:

Ausgangssituation
  • Bau eines neuen Werkes in Zentralasien mit einer
    Produktionskapazität von 1 Mio. t
  • Export nach Europa, Asien und Amerika
  • Die Wirtschaftlichkeit des Vorhabens ist stark von den
    Logistikkosten abhängig
Projektziele
  • Beurteilung der Wirtschaftlichkeit des Vorhabens
  • Überprüfung der Durchführbarkeit von Transporten
  • Definition von Anforderungen an die Werkslogistik
  • Aufbau eines Kostenmodells
Vorgehen
  • Projekt wurde in München strukturiert, Aufgabenpakete definiert
    und Ressourcen zugeordnet
  • Recherchen bezüglich Kosten, Anforderungen, lokalen
    Bedingungen und anderen Parametern, die die Durchführbarkeit
    beeinflussen, wurde mit Experten vor Ort durchgeführt
  • Es wurden Expertengespräche mit Transportunternehmen,
    Bahnwagonsherstellern, Leasing-Gesellschaften und weiteren
    Logistikexperten geführt
  • Relevanten Häfen in Baltikum, am Schwarzen Meer und in Iran
    wurde besichtigt und bewertet
Ergebnis
  • Klare Entscheidungsvorlage für die Bewertung der
    Wirtschaftlichkeit liegt vor
  • Kostengünstigste Logistikszenarien sind identifiziert und auf
    Durchführbarkeit geprüft
  • Anforderungen an die Verpackung, Lagerung, Verladung und
    Transport sind definiert und auf die Umsetzbarkeit geprüft
  • Kostenmodel steht zur Verfügung und kann bei der Veränderung der
    Kostenfaktoren angepasst werden
previous arrow
next arrow
Slider